zum Inhalt springen

Leider sind zur Zeit keine Fortbildungen geplant.

Falls Sie jedoch an einer konkreten Fortbildung (siehe unten) Interesse haben bzw. Anregungen bezüglich einer Fortbildung haben schreiben Sie uns gerne.

Die Email-Adresse finden Sie hier.

Vergangene Fortbildungen

Planungshilfen, Experimentieranleitungen und Kooperationsmöglichkeiten am außerschulischen Lernort Pulheimer Bach

Nachdem wir bereits 2016 und 2015 zwei ergebnisreiche Workshops am außeruniversitären Lernstandort Pulheimer Bach durchgeführt haben, möchten wir auch dieses Jahr im Rahmen einer Fortbildung den Austausch zwischen MitarbeiterInnen der Universität zu Köln und LehrerInnen aus der Region anregen und fördern. Wir laden Sie daher ganz herzlich zu unserer diesjährigen Fortbildungsveranstaltung am 27. April 2018 von 09.00-13.00 Uhr ein. Im Fokus stehen praktische Übungen zu Lehr-Lern-Einheiten im Lernlabor Pulheimer Bach sowie Austauschmöglichkeiten über Erfahrungen in Theorie und Praxis. Wir möchten eine Kontaktplattform für mögliche Kooperationsprojekte zwischen Universität und Schule etablieren, um auch in Zukunft den Theorie-Praxis-Dialog zu stärken.

Die Fortbildung bietet eine Auswahl an Workshops zu verschiedenen Fachrichtungen an: Während Herr Prof. Karl Schneider im geographischen Kontext ein Training für das internationale GLOBE Programm der NASA anbietet, stehen im Workshop von Frau Veronika Dunkel die Wasserschule Köln und ihre 'Bachreporter' als Kooperationspartner für biologische Projekte im Fokus. Mit Herrn Dr. Stephan Langer können Sie inklusionsorientiertes Classroom-Management am Lernstandort Pulheimer Bach erarbeiten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem auf der folgenden Seite angefügten Programm.

Interdisziplinäre Veranstaltungsreihe zum Forschenden Lernen in den Naturwissenschaften

Im Wintersemester 2017/18 organisiert das Geographische Institut der Universität zu Köln die interdisziplinäre Veranstaltungsreihe Understanding Science through Inquiry-based Learning and Participation. Diese richtet sich auch an Lehrer_innen der naturwissenschaftlichen Fächer.

Am Beispiel des Forschenden Lernens stellen Wissenschaftler_innen und Bildungsexperten aus dem In- und Ausland aktuelle Ansätze und Methoden zur praxisorientierten Verknüpfung von Forschung und Lehre innerhalb der MINT-Disziplinen sowie mit besonderem Bezug zur Umweltbildung vor. Den äußeren Rahmen hierfür bildet das GLOBE-Programm (Global Learning and Observations to Benefit the Environment) der US-Weltraumbehörde NASA, an dem sich gegenwärtig Forschungseinrichtungen und Schulen aus mehr als 100 Nationen beteiligen (www.globe.gov).

Neben der Möglichkeit zum Dialog eröffnet die Veranstaltungsreihe den Zugang zum internationalen GLOBE-Netzwerk und den darin zusammengeschlossenen Einrichtungen in aller Welt. Entsprechende Partnerschaften bestehen über die Universität zu Köln u. a. mit der Mount Royal University (Kanada), der University of Toledo (USA), der University of Athens (Griechenland) sowie mit dem Jet Propulsion Laboratory der NASA (USA).

Die Veranstaltungsreihe findet jeweils donnerstags im Hörsaal VIII (Hauptgebäude) von 16.00 - 17.30 Uhr statt. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termine und Themen finden Sie hier: http://www.geographie.uni-koeln.de/15035.html.